26. Juli 2017

Im Südosten von Mallorca

Nachdem ich gestern wieder in den Genuss kommen durfte, einen ganzen Tag mit dem Boot die schönsten Buchten Mallorca’s anzusteuern und ich vor lauter PS und Fahrtwind, Wellen, verrücktem Lachen und Juchzen, so einen Spaß hatte, ist mir selbst wieder eines klar geworden, das ich kurz vor meinem Urlaub noch ein paar meiner Schüler mit auf den Weg gegeben hatte: DU MUSST MAL WIEDER VERRÜCKTES TUN! Mal AUSFLIPPEN und LOSLASSEN!
Schreien und tanzen! Lachen und albern sein! Auf den Boden schmeißen und sich vor Lachen krümmen!

All das hatte ich gestern, ich konnte mein Grinsen bei 70km/h auf dem Meer kaum mehr zurückhalten, musste schreien und lachen! Warum? Weil es mich so glücklich gemacht hat! Der schnelle Fahrtwind im Gesicht, die peitschenden Wellen, das auf- und absteigende Boot, das immer wieder hart aufschlug, all das hat mein Körper gespürt, meinen Kopf befreit, mich im wahrsten Sinne des Wortes “durchgeschüttelt”!

Wann hast du das zum letzten Mal gespürt?
Wann hast du dich das letzte Mal gespürt?

Dazu braucht es bestimmt kein Boot, ich gab erst kürzlich den Tipp, es mal wieder im Bett zu probieren. NEIN! Nicht, was ihr jetzt denkt?!

Einfach mal wieder wie ein Kind im Bett rumzuhüpfen wie früher! Schön auf dem Bett oder dem Sofa auf- und abhüpfen. Dabei schreien und lachen, juchzen, was auch immer… Halt wie früher! Erinnerst du dich?

ABSPACKEN DELUXE nenn’ ich es mal!

Es tut einfach mal wieder so gut, loszulassen, sich nicht so ernst zu nehmen, den Dogmen und Regeln der vermeintlich guten Erziehung zu entsagen und mal wieder etwas Verrücktes zuzulassen!

Die Einfachheit und die gleichzeitige Hürde liegt im Machen:
Jeder weiß, wie schwer es ist, eine für uns nicht ganz “normale” Sache einfach zu machen! Ich weiß das, weil ich es tagtäglich erlebe, wie schwer es für die Menschen geworden ist, aus sich herauszugehen, zu singen, einfach zu machen! Jeden Tag schaffe ich es aber mit ihnen gemeinsam, immer ein bisschen mehr! Irgendwann vergisst man schließlich die Scham und Körper und Kopf haben sich daran gewöhnt, zuzulassen, was gut tut! Auch, wenn es vielleicht nicht immer gut ausssieht, sich gut anhört oder einfach ist. Das Konditionierungsprinzip und Erfolgspronzip spielen dabei die größten Rollen! Ich mache es einfach so oft, bis mein Körper sich daran gewöhnt hat und speichere das gute Gefühl danach ab, dann läuft der Laden!

Genau so ist es!

Aber warum hören wir eigentlich damit auf, die für uns als Kinder so normalen Dinge zu tun? Als Kinder tanzten wir durch den Raum, sobald wir ein Lied hörten, das unsere Füße zum Zucken brachte. Selbst ohne Musik konnten wir tanzen, wir hatten sie im Kopf, wir fühlten sie.
Wann hast du das letzte Mal einfach so getanzt?

Als Kinder und Jugendliche waren wir die “Haarbürsten-Diven” vor dem Spiegel, haben im Badezimmerspiegel Vollplayback mitgesungen, wenn unser Song kam, oder?

Natürlich machen manche das auch noch heute – GOTT SEI DANK – aber wir “Haarbürsten-Diven” sterben langsam aus! Wir müssen aber überleben!

Die Scham – und davon haben wir Deutschen eine Menge – hemmt uns, das “sich-Blamieren”, die Angst der Ablehnung und die vermeintlich gute Erziehung hindert uns am LOSLASSEN und ALBERNSEIN.

Die meisten Menschen brauchen dafür Alkohol, um lockerer zu werden, nehmen sich dann für einen Abend vor, es krachen zu lassen und es scheint ja auch nachvollziehbar zu sein. Schön wäre es aber, wenn wir es auch ganz einfach in unseren Alltag integrieren würden, es muss ja auch nicht zwingend jeder mitbekommen.

Du kannst dir eine Komödie auf DVD reinziehen, bei der du so ablachen musst, dass sich die Balken biegen.

Oder natürlich auch den traurigsten Film ever, um dann so sehr zu weinen, bis alles
raus ist, auch das kann sehr befreiend sein.

Du kannst dich zu einem Tanzkurs anmelden, um dich einmal wöchentlich in “Trance” zu tanzen und loszulassen.

Du kannst dir selbst eine Sahnetorte ins
Gesicht hauen, einmal Achterbahn fahren oder ganz einfach mal wieder LAUT SCHREIEN!!!

Du kannst natürlich auch zu einem meiner Workshops kommen, unter dem Motto
WAS SINGT DEIN LEBEN? geht es nämlich ab August wieder los. Wie in den Jahren zuvor geht dieses Loslassen plötzlich wie von allein, es lohnt sich mal vorbeizukommen! Probiere es aus!

Alle Termine findest du hier auf der Seite!

Unfassbare Befreiung und die Glückshormone melden sich sofort und du wirst merken, wie gut es sich anfühlt, mit dir im Kontakt zu sein, dich zu spüren und mal wieder was Beklopptes gemacht zu haben!

Probiere es bitte aus!

Wann hast du das letzte Mal abgespackt?

Ich hoffe, zumindest in Gedanken, jetzt gerade! Was war es? Die Sahnetorte? Dann jetzt raus mit deiner Idee!

Bis nächste Woche,
Dein Gerrit

Recent Posts

Leave a Comment

Kontakt

Falls Du Fragen oder Anregungen hast oder mir Deine Geschichte bei einem privaten Coaching erzählen willst, würde ich mich freuen mit Dir zu arbeiten.

Not readable? Change text.

Start typing and press Enter to search